Wo sind die Gadenstedter Feuerwehrfrauen?

 

Inzwischen sind vier Frauen fester Bestandteil unserer Wehr, weitere werden demnächst aus der Jugendfeuerwehr nachrücken.

 

Wir würde uns sehr über weitere weiblich Mitglieder im aktiven Dienst freuen. Kommt doch einfacher mal auf einen Schnupperdienstabend vorbei.

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Praxisstudie im Rahmen des Programms "Generationsübergreifende Freiwilligendienste" gefördert. Ziel ist es, die Feuerwehren für neue Zielgruppen zu öffnen und so Frauen und Mädchen für diese Form des bürgerschaftlichen Engagements zu gewinnen. Die Studie zeigt, dass sich Frauen und Mädchen auch dieses bislang männliche Terrain nach und nach erobern.


75.000 Frauen engagieren sich bei den Freiwilligen Feuerwehren

Mittlerweile sind bundesweit über 75.000 Frauen ehrenamtlich bei den Freiwilligen Feuerwehren aktiv, das sind 7,25 Prozent aller Engagierten auf diesem Feld. Nach wie vor gibt es demnach eine starke männliche Dominanz. In der Studie berichten Frauen von ihrer Begeisterung für ihre Tätigkeit, ihrem Interesse an Technik und vom Kameradschaftsgefühl: Offenbar wird die Zugehörigkeit ähnlich der in einer Familie empfunden.

In unserer Wehr sind Frauen gerne gesehen und wir wünschen uns mehr weibliche Unterstützung.

 

Ansprechpartner sind:

Dirk Hanck und Dirk Hornemann